1997 Baubeginn des Umweltgarten

Die Ortsgruppe Engelsberg beginnt mit der Errichtung des Umweltgartens.

Anlage von:

Teich mit Sumpfgraben (784m² Teichfolie, 120 t Steine, 160 t Riesel), Hecke, Trockenbiotop, Rundweg, Lehrbienenstand, Pflanzung einer Streuobstwiese mit alten Obstsorten.

Umweltminister Goppel
Umweltminister Goppel

  

Umweltminister Dr. Thomas Goppel besucht am 3.Okt. 1997 den Umweltgarten
                                                

1998 Eröffnung des Umweltgarten

Fraktionsvorsitzender Glück
Fraktionsvorsitzender Glück

Geladen und anwesend waren: Landrat Jakob Strobel vertreten durch den stell-vertretenden Landrat Herrn Neuberger CSU-Fraktonsvorsitzender Herr Alois Glück
LBV-Landes-Vorsitzender Herrn Ludwig Sothmann LBV Kreisvorsitzender Herr Peter Kirchgeorg, Engelsbergs Bürgermeister Franz Ketzer, die Bürgermeister, Schulleitungen, Vereine, Ortsbäuerinnen und Bauernobmänner der Nachbar-gemeinden und zahlreiche interessierte Gäste

Das Informations- und Schulungshaus wird gebaut.

Die Toilette ist für Rollstuhlfahrer geeignet.

 

Im Schulungsraum finden auch die Kurse des Lehrbienenstandes statt

1999

Dr. Otto von Habsburg besucht anlässlich der Wiesmühler Festtage den Umweltgarten.
Bürgermeister Franz Ketzer, Walter Gründl,

Dr. Otto von Habsburg, Fritz Wieser

 

Errichtung des Fühl.- und Tastpfades, mit verbundenen Augen und barfuß Gegenstände erfühlen und ertasten

 

2000

Baubeginn der Unterwasser- Beobachtungsstation

 

Einer unserer Schwerpunkte ist die Umweltbildung.
Um einen Einblick in diese Arbeit zu ermöglichen, haben wir 5 Handreichungen
für Lehrkräfte erarbeitet.
Dipl. Biol.Sabine Marka zeichnet verantwortlich für die Themen Wasser, Hecke, Boden, Wiese.
Elke Kollmannsberger und Franz Vollmaier für Bienen und Wespen.

2001

 

Fertigstellung der Unterwasserwelt mit Einweihungsfeier

am 23. September 2001.

Durch vier Fenster hat man hier Einblick in das Reich

der heimischen Fried und Raubfische z. B.

 

 

 Karpfen

 

 

 

Waller

2002

Das Bayerische Fernsehen dreht im Umweltgarten für die Sendung „Unser Land“.
Der Beitrag wurde am 07.06.2002 ausgestrahlt.

Errichtung des Klangspiels durch
Frau Limpe-Fuchs aus Peterskirchen

Errichtung des Heckenlehrpfades. Die begehbare Hecke bietet im Sommer ein angenehmes Kleinklima

Bau einer Pflanzenkläranlage zur Filterung des Wassers der Unterwasserwelt

2003

 

Der Umweltgarten braucht Verstärkung. Dipl. Biol. Sabine Marka schult die neuen Honorarkräfte

Altöttings Landrat Erwin Schneider informiert sich über den Umweltgarten.

 

 

Ein Forschungsteich wird angelegt zur Beobachtung von Wassertieren und -Pflanzen

 

 

 

Das Ecoboard, elektronisches Ratespiel mit Stimmen von Heckentieren

 

 

 

Die Montessori Schule Unterneukirchen entwirft die Schilder für den Heckenlehrpfad.

2004

 

 

"Agrarrebell" Sepp Holzer mit Gattin besucht den Umweltgarten
und hält im Festzelt einen Vortrag über Permakultur

 

 

Benefiz Volksmusik Veranstaltung in der Wieser Festhalle für die behindertengerechte Ausstattung des Umweltgarten. Sprecher: Siegi Götze.

 

Ein Weidentippi wird gesteckt

 

 

 

Der Lehmbackofen wird gebaut

 

 

 

 

Ausarbeiten einer Bienentafel zur Darstellung „von der Blüte zum Honig“.

 

2005

 

1. Maiandacht im Umweltgarten mit Pfarrer Hullermannn und den Engelsberger Andreasbläsern

 

Schülerinnen der Fachakademie Starkheim bauen als Seminarprojekt das Insektenhotel

 

 

 

Pilotprojekt Bachbaustelle Mörn wird realisiert.

Projektleitung: Birgit Höra und Maria Rabenbauer

 

 

2006

Landrat Herbert Eckstein besuchte mit einer Delegation aus dem Lankreis Roth den Umweltgarten. In diesem Landkreis ist eine ähnliche Anlage geplant.

Begleitet wurde er vom Vorsitzenden des Landesbund für Vogelschutz Herrn Ludwig Sothmann, Herrn Friedrich vom LBV und Engelsbergs 1. Bürgermeister Franz Ketzer

2007

2007 besuchte bei den Wiesmühler Festtagen Bundeswirtschaftsminister Michael Glos m. Gattin den Umweltgarten begleitet v. Dr. Ramsauer, Bgm. Ketzer, Kämmerer Lackner und Walter Gründl.

 

 

August 2007
Ehrung beim Landrat Steinmaßl für Marlis & Fritz Wieser u. Walter & Irmi Gründl

 

 

Im Gebäude der ehemaligen Wiesmühler Poststelle renoviert die Ortsguppe einen Raum mit einem Bömischen Gewölbe. Hier finden Ausstellungen und Seminare statt.

2008

2. April 2008:

Verleihung der Dachmarke durch

Umweltminister Dr. Otttmar Bernhard

im Freilichtmuseum in Neusath-Perschen.

Im Bild Minister Bernhard, W. Gründl, H.J. Backhaus

 

Staatssekretärin Christine Haderthauer besucht im Rahmen der Wiesmühler Festtage den Umweltgarten. v.links: W. Gründl, Ch. Haderthauer u. Bürgermeister Martin Lackner

 

Wald- und Wiesenküche und Baseln mit Naturmaterialien war ein Thema bei der Eröffnung des Auenlehrpfades beim Tag der offenen Tür im Mai

 

1. Mai 2008: Professor Leppelsack vom LBV begrüßt im Umweltgarten ca. 50 Sponsoren die im Umweltgarten eine Führung erhalten. Zum Abschied gab es frisch gebackenes Brot

10 Jahre Umweltgarten

 

 

LBV-Landesvorsitzender Ludwig Sothmann beim Jubiläumsfest"10 Jahre Umweltgarten"

Landrat Steinmaßl zählte ebenfalls zu den Ehrengästen

 

 

Die Trostberger Rittersleut präsentierten ein Mittelalter-Spektakel zum 10jährigen Bestehen des Umweltgarten in Wiesmühl an der Alz

2009

 

Tag der offenen Gartentür
ist in Engelsberg und im Umweltgarten in Zusammenarbeit mit dem Gartenbauverein Engelsberg

2010

Das Infohaus im Umweltgartenplatzt aus allen Nähten. Eine zweite Toilette ist dringend nötig.
Für eine Steinesammlung soll Platz geschaffen werden.
Ein Erweiterungsbau ist nötig.

Im Umweltgarten wird ein Nebengebäude mit Keller gebaut  Der Neubau fügt sich gut in das Gelände ein Der Abgang wird als Rampe gebaut, somit können schwere Gegenstände problemlos in den Keller geschafft werden.

Der Steingarten bietet Lebensraum für Tiere und Pflanzen

2011

Der Neubau ist fertiggestellt. Beim Tag der offenen Tür am 29.Mai wird er der Öffentlichkeit vorgestellt und erhält den ökomenischen Segen durch Pfarrerin Vollwitzer-Goll  und  Pfarrer Eckl

Die Einrichtung wurde von der Berufsschule Jugendsiedlung Traunreut gefertigt

 

Der Raum bietet Platz für die Steinesammlung, Präparate können auch anschaulich präsentiert werden.

 

 

Für die Führungen stehen Binokulare und ausreichend Arbeitsplätze zur Verfügung

 

 Im Keller befindet sich der Schleuder- und Abfüllraum des Bienenzuchtverein Trostberg

 

2012

Im August 2012 wird der Umweltgarten von der UN Dekade als Projekt "Biologische Vielfalt" ausgezeichnet.

 

 

Die Urkunde überreichte MdL Klaus Steiner

 

 

Zu den Ehrengästen zählten auch Bürgermeister Martin Lackner, Gemeinderäte, Peter Friedrich aus Hilpoltstein, Vertreter von LBV Kreisgruppen,  Mitglieder der Ortsgruppe und Honorarkräfte vom Umweltgarten

2013

W. Gründl, Eva Brath, Hermine Heinrich, Maria Rabenbauer. I. Gründl
W. Gründl, Eva Brath, Hermine Heinrich, Maria Rabenbauer. I. Gründl

Seit 2003 sind im Umweltgarten Honorarkräfte beschäftigt. Hermine Heinrich (Kräuter), Eva Brath (Führungen, Kindergruppe, Christine Miessl (Führungen) und Maria Rabenbauer (Führungen) sind auch heute noch bei uns tätig. Walter und Irmi Gründl würdigten diese Treue mit einer kleinen Feier.

2014

Landrat besucht Den Umweltgarten

 

Fasziniert von der Fülle der heimischen Flora und Fauna zeigte sich Landrat Siegfried Walch, der auf Einladung der LBV Ortsgruppe Engelsberg in den Umweltgarten Wiesmühl gekommen war.

Begleitet von Bürgermeister Martin Lackner, einigen Gemeinderäten, der Leiterin der LBV Regionalgeschäftsstelle Inn-Salzach Sabine Pröls und LBV-Kassier Hans-Jürgen Backhaus ließ sich Landrat Walch bei einer informativen Führung von Vorstand Walter Gründl den Werdegang und die Philosophie des Umweltgarten erklären.

 

 

15 Jahre Lehrbienenstand

Am Sonntag den 10.August waren wieder die Imker mit Partner zum gemütlichen Treffen in den Umweltgarten eingeladen.

Vorsitzender Franz Vollmaier hob die gute Zusammenarbeit mit dem LBV hervor und nannte einige Zahlen:

Das Bienenhaus im Umweltgarten wurde 1999 gebaut. Seitdem wurden nach und nach 31 000 € investiert, aber nicht nur für das Bienenhaus.

2007 wurde der LBV Seminarraum renoviert, hier steuerte der BZV einiges bei und nutzt den Raum für die Imkerkurse.

2001 richteten sich die Imker im Keller des neuen Gebäudes einen Schleuder- und Abfüllraum ein.

170 Kurse mit rund 6000 Teilnehmer wurden in den 15 Jahren abgehalten.

 

 

 

2015

Ringelnatter
Ringelnatter

Eröffnung des Nektargarten, die neu hinzugekommene Fläche. Gäste waren: Bürgermeister Martin Lackner, Gemeinderäte Aigner, Gsinn und Scheizeneder MdL der Grünen Gisela Segel, LBV Kreisvorsitzender Frank Weiß, Leitrin der Reg. Geschäftsstelle Sabine Pröls, au Hilpoltstein Birgit Feldmann.

 

 

 

Im Paludarium kannman jetzt 2 Ringelnattern beobachten

2017

Für das Qualitätssiegel "Umweltbildung Bayern" wurde

der Verlängerungsantrag wieder genehmigt.

 

 

 

Die UN Dekade hat den Umweltgarten für

weitere 2 Jahre als Projekt "Biologische Vielfalt"

ausgezeichnet.


Sehr gut ist die Zusammenarbeit beim Lehrbienenstand mit dem Bienenzuchtverein Trostberg >> Lesen Sie mehr...

© Landesbund für Vogelschutz in Bayern e.V.
zum Anfang
Gründung der LBV Ortsgruppe 1989

Am 17. November 1989 war die Gründungsversammlung der LBV Ortsgruppe Engelsberg im Vereinslokal „Gasthaus Babinger“
in Engelsberg.
Anwesend waren 12 Gründungsmitglieder.

 

 

 

Vorstandschaft 1989

1. Vorstand: Walter Gründl,
2. Vorstand: Albert Vilser,
Kassier: Wolfgang Helmdach,
Schriftführerin: Karin Klein
Kassenprüfung: Karin Klein
Beisitzer: Dr. Jochen Döhle

Vorstandschaft 2013

1. Vorstand: Walter Gründl

2. Vorstand: Günter Schmidt

Kassier: Hans Jürgen Backhaus

Kassenprüfung: Renate Schmidt

Schriftführerin: Irmi Gründl

Aktivitäten der Ortsgruppe


9 Heckenpflanzungen im Gemeindegebiet.

Ansaat von Wildäckern auf unbebauten Grundstücken.

Pflanzungen von 3 Streuobstwiesen,

Anlage bzw. Renaturierung von 3 Teichen,

1 Bachrenaturierung,

2 Bachbegleitpflanzungen,

Pflege des renaturierten Bachlaufes,

jährliche Amphibienbetreuung in Bock am Eigelwald,


Beteiligung am Ferienprogramm der Gemeinde Engelsberg mit einer Alzwanderung

Mitglied werden
LBV Naturshop
LBV QUICKNAVIGATION